Kanzlei

FREY Rechtsanwälte starten Special zum neu geschaffenen Recht auf Datenübertragbarkeit

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DS-GVO). Dann ist die zweijährige Phase zur Umsetzung der DS-GVO nach deren Inkrafttreten abgelaufen, die dann unmittelbar in allen Mitgliedstaaten der EU ohne weiteren Rechtsakt Anwendung findet. Das folgende Special gibt einen Überblick über den Regelungsgehalt des Rechts auf Datenübertragbarkeit in Artikel 20 der DS-GVO, über die Anspruchsberechtigten und Anspruchsgegner, den Umfang der vom Recht erfassten Daten, den Herausgabeprozess sowie praktische Tipps für Verantwortliche, die Verpflichtete eines etwaigen Anspruchs sein können.

 

Sie finden unser Special hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok