Rechtsanwälte

Christopher Nohr

Rechtsanwalt Christopher Nohr ist angestellter Rechtsanwalt bei FREY Rechtsanwälte Partnerschaft. Er studierte Rechtswissenschaften in Köln und war studienbegleitend als Hilfskraft am Institut für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht von Prof. Dr. Anja Steinbeck tätig.

Auf das erste Staatsexamen folgten Tätigkeiten als freiberuflicher Repetitor sowie als Mitarbeiter der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP im Bereich Geistiges Eigentum und Informationstechnologie (IP/IT). 2009 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer am Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln, wo er neben diversen Lehrveranstaltungen insbesondere den Forschungsschwerpunkt Urheberrecht betreute.

Den Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit legte Herr Nohr auf Fragen der angemessenen Vergütung kreativer Leistungen. Im Rahmen seiner universitären Tätigkeit wurde Herr Nohr für zwei Jahre zum Justitiariat des Westdeutschen Rundfunks entsandt, um dort die Neuverhandlungen der Tarifverträge für Urheber und sonstige Leistungsschutzberechtigte zu koordinieren. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse brachte Herr Nohr als einer der Mitverfasser des „Kölner Entwurfs“ zur Reform des Urhebervertragsrechts ein.

Im Rahmen seines Rechtsreferendariats absolvierte Herr Nohr Stationen u.a. bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie in der Rechtsabteilung der Google Germany GmbH in Hamburg. Bereits vor dem Eintritt in unsere Kanzlei zu Beginn des Jahres 2016 als angestellter Rechtsanwalt unterstützte Herr Nohr uns als Mitarbeiter des gemeinsam mit der Universität zu Köln initiierten kölner forum medienrecht e.V. bei Planung und Realisation regelmäßig stattfindender Vortragsveranstaltungen zu aktuellen medienrechtlichen Fragestellungen.

Er ist Mitglied des Alumni Medienrecht Köln e.V. und des Kölner Anwaltvereins.
Seine Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.
  • Frey/Nohr, Störerhaftung: Macht der BGH den Access-Provider zum Gatekeeper des Rechts?, GRUR-Prax 2016, 164 ff.;
  • Urhebervertragsrecht in der Reform. Der „Kölner Entwurf“ in Text, Erläuterung und Kritik, hrsgg. von Karl-Nikolaus Peifer, Heidelberg 2016 (Mitverfasser)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen