Rechtsanwälte

Prof. Dr. Dieter Frey, LL.M.

Prof. Dr. Dieter Frey, Jahrgang 1967, ist Partner bei FREY Rechtsanwälte Partnerschaft. Er studierte in Bonn, Lausanne und Brügge. Nach seinem ersten Staatsexamen im Jahre 1993 erwarb er im Juni 1995 am Europa-Kolleg Brügge den Grad eines Master in European Community Law (LL.M.).

1998 legte er das zweite Staatsexamen ab und beendete seine Promotion im Europäischen Medienrecht. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Professor Dr. Ulrich Everling am Zentrum für Europäisches Wirtschaftsrecht der Universität Bonn tätig. Von 1998 bis 2000 arbeitete er für die international tätige Anwaltssozietät Feddersen (heute White & Case) in Brüssel.

Von 2001 bis 2002 war er als Senior Vice President Business & Legal Affairs für den Content-Syndicator Cocomore AG in Frankfurt aktiv. Seit Gründung der Kanzlei FREY konzentriert er sich auf die umfassende Beratung und gerichtliche Vertretung nationaler und internationaler Mandanten insbesondere in den Bereichen des Urheber- und Medienrechts, des gewerblichen Rechtsschutzes, des Sportrechts, des Glücksspielrechts sowie des Telekommunikations- und Unionsrechts. Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch.

Herr Prof. Dr. Frey ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und Lehrbeauftragter für Medienmanagement und Sportrecht an der University of Applied Sciences Europe GmbH. Er ist Mitinitiator und Vorstand des kölner forum medienrecht e. V. (kfm) und Mitglied in der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) sowie im Alumni Medienrecht Köln.

Herr Prof. Dr. Frey veröffentlicht regelmäßig wissenschaftliche Beiträge und hält Vorträge zu aktuellen Themen des Urheber-, Medien-, und Telekommunikationsrechts. Mehrfach ist er in den letzten Jahren als Sachverständiger zu öffentlichen Anhörungen des Deutschen Bundestags berufen worden.

Herr Prof. Dr. Frey wird von der US-amerikanischen Publikation Best Lawyers in der Liste ,Best Lawyers Germany' in den Bereichen Intellectual Property und Sports Law geführt und damit für seine besondere Expertise und seinen Sachverstand ausgezeichnet.
  • Wettkampf um die Bundesliga, NJW 22/2016, 14

  • Anmerkung zu BFH: Steuersatz bei Überlassung digitaler oder elektronischer Sprachwerke, Urteil vom 3.12.2015 - V R 43/13, MMR 5/2016, 349 f. (mit Stephanie Eggerath)

  • Störerhaftung: Macht der BGH den Access-Provider zum Gatekeeper des Rechts?, GRUR-Prax 2016, 164 ff. (mit Christopher Nohr)

  • Stellungnahme als Sachverständiger zur öffentlichen Anhörung "Telemediengesetz" im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages am 16. Dezember 2015 (auf der Webseite des Deutschen Bundestags hier abrufbar)

  • Die Host-Providerhaftung im Lichte des Unionsrechts. Vorgaben der EuGH-Rechtsprechung und Gestaltungsspielräume für den nationalen Gesetzgeber, CR-Beilage zu Heft 11/2015(mit Matthias Rudolph und Jan Oster)

  • Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Urteil v. 2.4.2013, VI-U (Kart) 9/13 (Veranstalterabgabe eines Sportverbands ist rechtmäßig), GRUR-Prax 2013, 390

  • Neue kartellrechtliche Spielräume für die Vermarktung der medialen Rechte an der Fußball-Bundesliga, GRURPrax 2012, 365 ff.

  • Internetsperren und der Schutz der Kommunikation im Internet, MMR-Beilage 3/2012 (mit Matthias Rudolph und Jan Oster)

  • Medienrecht und Sport, in: Rolf Schwartmann (Hrsg.), Praxishandbuch Medien-, IT- und Urheberrecht, 3. Aufl., Heidelberg 2014, 15. Kapitel, S. 563 ff.

  • Medienrecht und Sport, in: Rolf Schwartmann (Hrsg.), Praxishandbuch Medien-, IT- und Urheberrecht, 2. Aufl., Heidelberg 2011, 13. Kapitel, S. 391 ff.

  • Leistungsschutzrecht für Presseverleger - Überlegungen zur Struktur und zu den Auswirkungen auf die Kommunikation im Internet, MMR 2010, S. 291 ff.

  • Zugangserschwerungsgesetz: Schnellschuss mit Risiken und Nebenwirkungen, CR 2009, S. 644 ff. (Co-Autor)

  • Netzsperren: Werden Access-Provider die neuen Gatekeeper des Rechts?, MMR 2009, S. 221 f.

  • Haftungsregime für Host- und Access-Provider im Bereich der Telemedien, Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesverbands der Digitalen Wirtschaft (BVDW) e.V., 1. Aufl. 2009, (Co-Autor)

  • Anmerkung zu LG Stuttgart, Urteil v. 8.5.2008, 41 O 3/08KfH - hartplatzhelden.de (keine Filmausschnitte von Amateursportveranstaltungen in Onlineportalen), CR 2008, S. 530 ff.

  • Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag im Lichte des Gemeinschaftsrechts - Europarechtliche Vorgaben für die Novellierung des JMStV im Bereich der Telemedien, ZUM 2008, S. 564 ff.

  • Jugendschutzprogramme - Bedarf es der Novellierung des JMStV, CR 2008, S. 40 ff.

  • Medienrecht und Sport, in: Rolf Schwartmann (Hrsg.), Praxishandbuch Medien-, IT- und Urheberrecht, Heidelberg 2008; S. 323 ff.
  • Rechtliche Evaluierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags, Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesverbands der Digitalen Wirtschaft (BVDW) e.V., 1. Aufl. 2009, (Co-Autor)

  • Verfügungen über unbekannte Nutzungsarten: Anmerkungen zum Regierungsentwurf des Zweiten Korbs, ZUM 2007, S. 13 ff.

  • Die Vergabe der medialen Rechte an der Fußball-Bundesliga - Vom kartellrechtlichen Streitfall zum lizenzrechtlichen Problemfall, ZUM 2005, S. 585 ff.

  • „Neues Vermarktungsmodell fordert die Vereine“, Horizonte Sport Business 3/2005, S. 6-7

  • „Kein Nachschlag für Filmverwertung auf DVD“ – Bundesgerichtshof stuft digitale Datenträger nicht als „neue Nutzungsart“ ein, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Juni 2005, S. 25, Co-Autor.

  • EU-Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums - Anmerkungen zur Harmonisierung des immaterialgüterrechtlichen Sanktionsrechts aus urheberrechtlicher Perspektive, ZUM 2004, S. 522 ff.

  • Neue Herausforderungen für die exklusive Contentverwertung - Der wettbewerbsrechtliche Rahmen für die Vermarktung und den Erwerb von Medienrechten, GRUR 2003, S. 931 ff.

  • Das Eurovisionssystem der EBU: Kartellrechtlicher Dauerbrenner in Brüssel und Luxemburg, ZUM 2002, S. 917 ff.

  • Peer-to-Peer File Sharing, das Urheberrecht und die Verantwortlichkeit von Diensteanbietern am Beispiel von Napster, Inc. im Lichte des US-amerikanischen und EG-Rechts, ZUM 2001, S. 466-477

  • The recent competition policy of the Federal Cartel Office, The European Antitrust Review 2000, S. 78-80

  • Das öffentlich-rechtliche Fernsehen im Wettbewerbsrecht der EG, ZUM 1999, S. 528-542

  • Fernsehen und audiovisueller Pluralismus im Binnenmarkt der EG, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999

  • Die Europäische Fusionskontrolle und die Medienvielfalt, ZUM 1998, S. 893-909

  • Selbstbestimmungsrecht, Sezession und Gewaltverbot, in: Seidl-Hohenveldern, Ignaz (Hrsg.), Vereinte Nationen, Menschenrechte und Sicherheitspolitik; Völkerrechtliche Fragen zu internationalen Konfliktbegrenzungen, Carl Heymanns Verlag, Köln 1994, S. 31-74. 
  • Sachverständigenanhörung im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes" (TMG) am 26. Mai 2017

  • Impulsreferat und Teilnahme an einer Podiumsdiskussion zum Entwurf des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) der Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion zum Thema: "Hate Speech und Co.: Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken verbessern" am 18. Mai 2017
  • Sachverständigenanhörung  im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes (BT-Drs. 18/6745) am 16. Dezember 2015;
  • Teilnahme an der Paneldiskussion "Bleibt Olympia ein Medienerlebnis für alle oder Gold in der Glotze nur gegen Cash?" der Friedrich-Ebert-Stiftung am 12. November 2015 in Berlin;

  • Moderation der Paneldiskussion zum Thema "Die europäische Urheberrechtsreform - Ende der urheberrechtlichen Kleinstaaterei?" des kölner forum medienrecht im Rahmen des Medienforum NRW 2015 am 11. Juni 2015;
  • Intro und Moderation der Paneldiskussion zum Thema "Plattformneutralität: Vielfaltssicherung durch Regulierung – aber wie?" des kölner forum medienrecht im Rathaus der Stadt Köln am 16. Mai 2015;
  • Vortrag zum Thema Social Media Recht im Rahmen des Social Media Brunch, internetwoche Köln am 23. Oktober 2014 in Köln; 
  • Intro und Moderation der Paneldiskussion zum Thema "eBooks und ihre Verwertungsrechte" des kölner forum medienrecht im Rathaus der Stadt Köln am 26. März 2014;

  • Vortrag zum Thema "Ihre Sportart in bewegten Bildern - Rechtlicher Rahmen", Seminar an der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am 24. Februar 2014;

  • Workshop "Interactive Media (Business-Strategien & Produktion – Interactive Rights)" an der ifs - internationale filmschule köln am 21. Februar 2014;

  • Vortrag zum Thema "Social Media als Marketingtool für Unternehmen - Rechtlicher Rahmen" an der BiTS - Business and Information Technology School am 5. Dezember 2013;

  • Expedition Unternehmen - Etappe V, Vortrag zu neuen Rechtsentwicklungen im Social Media Recht, Veranstaltung u. a.  des Fraunhofer Instituts, der T-Systems Multimedia Solutions GmbH und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, Schloss Birlinghoven in Bonn am 21. November 2013;

  • Vortrag zum Thema Social Media Recht im Rahmen des Social Media Brunch, internetwoche Köln am 7. November 2013 in Köln;

  • Sachverständigenanhörung im Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landtags Nordrhein-Westfalen zum Antrag der Fraktion der Piraten zur Abschaffung der Störerhaftung am 3. Juli 2013 in Düsseldorf

  • Vorlesung "Fallstudie - Rechte und Vermarktung", BiTS - Business and Information Technology School, Sommersemester 2013;

  • Vorlesung "Einführung in das Medienrecht", BiTS - Business and Information Technology School, Sommersemester 2013;

  • Sachverständigenanhörung im Innenausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz zum Gesetzentwurf zur Erhaltung der Zweckbestimmung des Nürburgrings am 20. Juni 2013 in Mainz;

  • Moderation der Paneldiskussion zum Thema "Urheberrecht "On-the-Move"? – Zur Fortentwicklung des Rechts in der digitalen Welt" des kölner forum medienrecht im Rathaus der Stadt Köln am 6. März 2013;

  • Workshop "Interactive Media (Business-Strategien & Produktion – Interactive Rights)"  an der ifs - internationale filmschule köln am 22. Februar 2013;

  • Workshop "Laufbahnqualifizierung Kamera – Interactive Media" an der ifs - internationale filmschule köln am 30. Oktober 2012;

  • Vortrag "Expedition Unternehmen - Social Media und ausgewählte rechtliche Fragestellungen" in Leipzig, 27. September 2012;

  • Moderation der Paneldiskussion zum Thema "SMART-TV - Hybride Angebote = Hybrides Recht? des  kölner forum medienrecht im Rahmen des 24. medienforum.nrw am 19. Juni 2012;

  • Sachverständigenanhörung im Unterausschuss Neue Medien des Deutschen Bundestags zur Thematik "Vermarktung und Schutz kreativer Inhalte im Internet" am 21. Mai 2012 in Berlin (Stellungnahme und Videomittschnitt)

  • Vortrag zum Thema "Durchsetzung des Internetverbots für Glücksspiel" bei der Veranstaltung "Neues Spiel, neues Glück - Der neue rechtliche Rahmen für Glücksspiel in den Medien" des kölner forum medienrecht im Rathaus der Stadt Köln am 15. März 2012;

  • Teilnahme an der Paneldiskussion beim Forum Wissenschaftskommunkation bei der Initiative Wissenschaft im Dialog am 7. Dezember 2011;

  • Vortrag zum Thema "Social Media als Marketingtool für Unternehmen - Rechtlicher Rahmen" an der BiTS - Business and Information Technology School am 25. November 2011;

  • Vortrag mit anschließende Diskussion zum Thema  „Die Vermarktung der Fußballbundesliga – Die Grenzen der Exklusivität der Vergabe medialer Rechte an Sportveranstaltungen“  im Rahmen der Reihe Praktikerseminar des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln am 16. November 2011;

  • Teilnahme an der Paneldiskussion bei der Veranstaltung "Schutz oder Schikane? - Das Urheberrecht im Internet" der Friedrich-Ebert-Stiftung am 11. Oktober 2011

  • Vortrag zum Thema "Urheberrecht im Internet - Audiovisuelle Archive, Mediatheken und der 3. Korb" beim Netzwerk Mediatheken am 10. Oktober 2011

  • Keynote zur Veranstaltung „Ist der Sport zu exklusiv? – Grenzen der Vermarktung medialer Rechte“ des kfm beim medienforum.nrw 2011 am Dienstag den 21. Juni 2011;

  • Intro und Moderation der Veranstaltung "Das Runde muss ins Eckige : König Fußball und die Kosten der Alleinherrschaft" beim medienforum.nrw 2011 am 20. Juni 2011 von 17:00 bis 18:00 Uhr;

  • Moderation der Paneldiskussion zum Thema "Profile, Targeting und immer mehr davon?" bei der Veranstaltung "Spuren im Netz: Datenschutz im sozial-digitalen Zeitalter" des kölner forum medienrecht im Rathaus der Stadt Köln am 5. Mai 2011;

  • Workshop "Mobile Rights"  an der ifs - internationale filmschule köln am 17. März 2011;

  • Vortrag zum Thema "Web 2.0 - Rechtlicher Rahmen", Seminar an der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am 11. März 2011;

  • Vortrag zum Thema "Leistungsschutzrecht für Presseverleger?" im Rahmen des Dialogkreis Netzpolitik am 16. November 2010 bei Eletronic Arts in Köln;

  • Sachverständigenanhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags zur Frage der Aufhebung des Zugangserschwerungsgesetzes (ZugErschwG) am 10. November 2010 in Berlin (schriftliche Stellungnahme und Eingangsstatement);

  • Moderation der Veranstaltung des kölner forum medienrecht (kfm) zum Thema „Kulturflatrate“ – Fluch oder Segen für Urheber und Kreativwirtschaft? beim medienforum.nrw 2010 am 29. Juni 2010 in Köln;

  • Vortrag zum Thema "Leistungsschutzrecht für Presseverleger" und Teilnahme an  der Podiumsdiskussion zum Thema „Internet – (k)ein rechtsfreier Raum?“ im Rahmen des eco MMR Kongress 2010 am 24. März 2010 im Bundesministerium der Justiz in Berlin;

  • Moderation der Veranstaltung „Digital und ohne Recht? Umbruch in der Verlagsbranche“ des kölner forum medienrecht im Rathaus der Stadt Köln am 11. März 2010;

  • Auswirkungen eines Leistungsschutzrechts auf die Internetwirtschaft - Einführungsvortrag zum PoliTalk 2010 "Leistungs- oder Schutzrecht für Verleger" des eco-Verbands  in der Britischen Botschaft Berlin am 25. Februar 2010;

  • Moderation der Paneldiskussionn zum Thema "Leistungsschutzrechte im Internet: Zukunftssicherung der Presse oder Ende der freien Meinungsäußerung?" in der Bayerischen Vertretung bei der EU in Brüssel am 30. November 2009;

  • Sachverständigenanhörung im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestags zum Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Kinderpornograhie am 27. Mai 2009 in Berlin (Stellungnahme: Ausschussdrucksache 16(09)1546);

  • "Rechtsrahmen für Netzsperren", Jahresauftaktveranstaltung des kölner forum medienrecht zum Thema "Netzsperren: Access-Provider - die neuen Gatekeeper des Rechts?" im Rathaus der Stadt Köln am 23. April 2009;

  • Expertenanhörung des Rechtsausschusses des Landtags NRW zum Thema "Kinderpornographie im Internet" am 11. März 2009 in Düsseldorf;

  • Workshop "Mobile Rights" an der ifs - internationale filmschule köln am 13. Februar 2009;

  • Expertenanhörung des UA Neue Medien des Deutschen Bundestags über rechtliche und technische Grenzen von Sperrungsverfügungen kinderpornographischer Inhalte im Internet am 12. Februar 2009 in Berlin (Stellungnahme);

  • "Haftungsfragen bei Rechtsverletzungen in Online-Spielen", Open Games Campus im Rahmen der World Cyber Games am 6. November 2008 in Köln;

  • Workshop "Mobile Rights" an der ifs - internationale filmschule köln am 7. März 2008;

  • Vorstellung des Rechtsgutachtens zur Evaluierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung des kölner forum medienrecht am. 23. Januar 2008 zum Thema "Next Generation Jugendmedienschutz" im Rathaus der Stadt Köln;
  • "Gatekeeper der Meinung und der Information – ein Fall für den Markt oder Objekt der Regulierung?" Experten-Workshop der Bitkom Akademie am 21. August 2007 zum Thema EPGs und Suchmaschinen;

  • "In-Game Broadcasting“ und Broadcasting über Konsolen – Neue Herausforderungen für das Rundfundfunkrecht und die Zugangsregulierung?", medienforum.nrw 2007 am 19. Juni 2007

  • "Neues Recht für neue Spiele" - Experten-Workshop der BITKOM-Akademie am 30. Januar 2007 zum Thema "Games";

  • „Vertragsmodelle für neue Angebote“ – EMRWorkshop: Medienrecht im Mobile Media-Sektor, Grundlagen und Fragestellungen in der Praxis, medienforum.nrw 2006 am 24. Mai 2006;

  • "Vertragliche Grundlagen der Content-Vermarktung", Veranstaltung im Rahmen der RTL "TV Summer School 2005";
  • "Mehr Rechtssicherheit für die Filmbranche? – Der „2. Korb“ der Urheberrechtsreform", Vortrag im Rahmen der TalkingHeads des VFFVmedia am 14. Februar 2005;

  • "Ausländerklauseln auf dem Prüfstand des Europarechts", Vortrag im Rahmen des Workshop "Europa wächst - Ausländerklauseln fallen?" der Führungsakademie des Deutschen Sportbunds am 15. November 2004;

  • "Internet-Piraterie: Die Zähmung der Widerspenstigen", Vortrag im Rahmen des BiTS-Forums am 28. April 2004.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen