Portfolio

FREY Rechtsanwälte schaffen durch die Spezialisierung im Medien-, Urheber-, Sport- und IT-Recht zeitnahe und maßgeschneiderte Lösungen auf höchstem Beratungsniveau. Zu unseren Mandanten zählen große und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups der klassischen Medien- und ITK-Industrie, aber auch Unternehmen anderer Industrien, die im digitalen Bereich wachsen wollen. Wir loten operative Handlungsspielräume aus, setzen ihre außergerichtlichen und gerichtlichen Interessen durch oder unterstützen Sie bei der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen. Als strategischer Partner erstellen wir Rechtsgutachten, entwickeln rechtlich fundierte Stellungnahmen und beraten Sie frühzeitig über relevante rechtliche Neuerungen. Mit unserer besonderen rechtlichen und wirtschaftlichen Kompetenz bringen wir Ihre nationalen wie internationalen Projekte und Geschäftsideen zum Erfolg.

Digitalisierung

Business goes digital – von der Vision zur Praxis. Wir helfen Ihnen beim Optimieren!

Medien

Ob klassische oder neue Medien, Ideen verändern unsere Welt. Wir loten für Sie rechtliche Spielräume aus!

Presse

Pressefreiheit – mehr als ein Grundrecht. Wir vermitteln Ihnen Sicherheit - auch in der Krise!

Sport

Erfolg im Sport braucht ein erstklassiges Team. Unser rechtliches Knowhow bringt Sie an die Spitze!

Social Media

Social Media revolutioniert Kommunikation. Wir sichern Ihren Auftritt!

eCommerce

Innovative Geschäftsmodelle treiben digitalen Handel. Wir schaffen für Sie individuelle Lösungen!

Gewerblicher Rechtsschutz (IP)

Immaterielle Unternehmenswerte und Wettbewerbspositionen sind erfolgskritisch – wir setzen Ihre Rechte durch!

Telekommunikation

Moderne Netze setzen Trends. Wir sind Ihr Ratgeber für schnellen und sicheren Zugang!

Europa

Brüssel ist näher als Sie glauben – sicheres Navigieren erfordert Erfahrung und Durchblick!

News

Kanzlei

Als einer der Initiatoren des kölner forum medienrecht e.V. (kfm) möchten wir Sie sehr gerne zur 12. Jahresveranstaltung des kölner forum medienrecht am Donnerstag, den 12. April 2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr im Rathaus zu Köln (Spanischer Bau) einladen.

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die EU Datenschutz-Grundverordnung. Das Special gibt einen Überblick über den Regelungsgehalt des neuen Rechts, über die erfassten Daten und Prozesse. Praktische Tipps sollen Verantwortlichen beziehungsweise Unternehmen helfen, etwaige Haftungsrisiken zu vermeiden.

Kaum ein Thema wird unter Compliance-Gesichtspunkten aktuell mehr diskutiert, als die Umsetzung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO): Warum ist das so? Wie lässt sich die verbleibende Zeit sinnvoll für eine Risikominimierung nutzen?

In der Januar Ausgabe des bahn manager, dem Wirtschaftsmagazins für den Schienensektor, nimmt unser Partner Dr. Rudolph Stellung zu den Vorteilen des Cloud Computings.

01.02.2018 - Das Hype-Thema eSports ist aktuell bei Verantwortlichen im Sport, in den Medien, auf Konferenzen und zunehmend auch in der Politik Gegenstand des Diskurses. Dabei widmet man sich einer Vielzahl von Einzelfragen rund um dessen wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung.

Recht

Urteil vom 20. Februar 2018 - VI ZR 30/17 -Die Parteien streiten um die Aufnahme der klagenden Ärztin in das Arztbewertungsportal der Beklagten.

Bundesgerichtshof gestattet die Veröffentlichung von Bildern des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff bei einem Supermarkteinkauf.

Der 2. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart hat mit einem heute verkündeten Berufungsurteil in einem Zivilrechtsstreit zwischen dem Deutschen Olympischen Sportbund e. V. und der LIDL-Dienstleistung GmbH entschieden, dass eine Werbung für Grillprodukte, die LIDL unmittelbar vor der Eröffnung der Olympischen Spiele 2016 verbreitet hatte,

...

Herr Schrems kann wegen eigener Ansprüche in Österreich Klage gegen Facebook Ireland erheben. Hingegen kann er nicht als Zessionar von Ansprüchen anderer Verbraucher den Verbrauchergerichtsstand in Anspruch nehmen, um die abgetretenen Ansprüche geltend zu machen.

Die Absprache zwischen den Arzneimittelherstellern Roche und Novartis, mit der die augenheilkundlichen Anwendungen des Arzneimittels Avastin verringert und die des Arzneimittels Lucentis gesteigert werden sollten, könnte eine „bezweckte“ Wettbewerbsbeschränkung darstellen.

Rechtsanwälte

Wir legen Wert auf eine individuelle und kontinuierliche Betreuung unserer Mandanten, bei der das persönliche Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Anwalt im Vordergrund steht. Durch unsere Spezialisierung können wir schnelle, maßgeschneiderte Lösungen zu angemessenen Preisen entwickeln. Unserem Selbstverständnis einer professionellen und serviceorientierten anwaltlichen Dienstleistung entspricht es, uns flexibel und engagiert für die Ziele unserer Mandanten einzusetzen. Unser Team:

 

Hier ist noch Platz für innovative Köpfe

Sie haben Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team?

Jobs ansehen

Karriere

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in, der/die gerne über den juristischen Tellerrand hinausschaut, sich für die genannten Bereiche interessiert und – idealerweise – promotionsbegleitend tätig sein möchte.

Wir suchen zur Verstärkung eine/n Rechtsanwalt (w/m) in Vollzeit, der/die gerne über den juristischen Tellerrand hinausschaut und sich insbesondere für Fragen des Medien-, Urheber- und IT-Rechts interessiert.

Auszeichnungen

Kanzleimonitor
Handelsblatt DIF
Best Lawyer
JUVE
FREY Lösung
MLI

Kontakt

FREY Rechtsanwälte Partnerschaft / Agrippinawerft 22 (Rheinauhafen) / 50678 Köln
 +49 221 420 748 00 |  +49 221 420 748 29

 info@frey.eu      www.frey.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen