Portfolio

FREY Rechtsanwälte schaffen durch die Spezialisierung im Medien-, Urheber-, Sport-, IT- und Datenschutzrecht zeitnahe und maßgeschneiderte Lösungen auf höchstem Beratungsniveau. Zu unseren Mandanten zählen große und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups der klassischen Medien- und ITK-Industrie, aber auch Unternehmen anderer Industrien, die im digitalen Bereich wachsen wollen.

Wir loten operative Handlungsspielräume aus, setzen ihre außergerichtlichen und gerichtlichen Interessen durch oder unterstützen Sie bei der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen. Als strategischer Partner erstellen wir Rechtsgutachten, entwickeln rechtlich fundierte Stellungnahmen und beraten Sie frühzeitig über relevante rechtliche Neuerungen. Mit unserer besonderen rechtlichen und wirtschaftlichen Kompetenz bringen wir Ihre nationalen wie internationalen Projekte und Geschäftsideen zum Erfolg.
 

Digitalisierung

Business goes digital – von der Vision zur Praxis. Wir helfen Ihnen beim Optimieren!

Medien

Ob klassische oder neue Medien, Ideen verändern unsere Welt. Wir loten für Sie rechtliche Spielräume aus!

Europa

Brüssel ist näher als Sie glauben – sicheres Navigieren erfordert Erfahrung und Durchblick!

Presse

Pressefreiheit – mehr als ein Grundrecht. Wir vermitteln Ihnen Sicherheit - auch in der Krise!

Datenschutz

Sicherer Umgang mit personenbezogenen Daten. Wir zeigen Möglichkeiten und Grenzen!

eCommerce

Innovative Geschäftsmodelle treiben digitalen Handel. Wir schaffen für Sie individuelle Lösungen!

Sport

Erfolg im Sport braucht ein erstklassiges Team. Unser rechtliches Knowhow bringt Sie an die Spitze!

Social Media

Social Media revolutioniert Kommunikation. Wir sichern Ihren Auftritt!

Telekommunikation

Moderne Netze setzen Trends. Wir sind Ihr Ratgeber für schnellen und sicheren Zugang!

Gewerblicher Rechtsschutz (IP)

Immaterielle Unternehmenswerte und Wettbewerbspositionen sind erfolgskritisch – wir setzen Ihre Rechte durch!

Specials

Vertiefte Einblicke in Einzelaspekte unserer Kerngebiete!

News

Kanzlei

17.09.2018 - Am 12. September hat das Plenum des Europäischen Parlaments (EP) im zweiten Anlauf den Vorschlag des Berichterstatters Voss angenommen. Damit wird die vom EP in weiten Teilen veränderte Fassung des RL-E nun den Trilogverhandlungen zwischen Rat und EP unter Beteiligung der EU-Kommission überstellt.

12.09.2018 - Unser Partner Prof. Dr. Dieter Frey wird am kommenden Donnerstag, den 13. September, im Rahmen des Azure Cologne Meetups einen Vortrag zum Thema eSports halten. 

27.08.2018 - Unser Rechtsanwalt Stefan Möllenkamp untersucht in seinem in der aktuellen Ausgabe der MultiMedia und Recht veröffentlichten Aufsatz „Digitale Zahlungsmittel in einer analog geprägten Rechtsordnung“ zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Leonid Shmatenko die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kryptowährungen.

17.08.2018 – Auf zwei Großereignisse für den eSport in der kommenden Woche in Köln warten alle Spieler im Markt schon gespannt: Die SPOBIS Gaming & Media (20.08.) und anschließend die Gamescom (21.08.-25.08).

13.08.2018 - Die seit dem 25.05.2018 geltende Datenschutzgrundverordnung hat auch Auswirkungen auf das in Deutschland gesetzlich etablierte Medienprivileg. Das folgende Special beleuchtet die in Art. 85 DSGVO enthaltenen Regelungen und setzt sich vor allem mit deren systematischer Einordnung, Reichweite und prakt. Relevanz auseinander.

Recht

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) hat entschieden, dass es Google nicht generell untersagt werden darf, ältere negative Presseberichte über eine Person in der Trefferliste anzuzeigen, selbst wenn diese Gesundheitsdaten enthalten. 

Am 12. September hat das Plenum des Europäischen Parlaments (EP) im zweiten Anlauf den Vorschlag des federführenden Rechtsauschusses (Berichterstatters A. Voss) mit 438 Stimmen bei 226 Gegenstimmen und 39 Enthaltungen angenommen.

Das Oberlandesgericht München hat mit Urteil vom 7. Juni 2018 die Position der Landesfußballverbände im Hinblick auf mediale Rechte an den von ihnen veranstalteten Amateur-Fußballspielen weiter gestärkt.

Wie die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) mitteilt, hat ihr Medienrat in seiner letzten Sitzung nach § 49 Abs. 1 Satz 2 Nr. 19 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) ein Bußgeld in Höhe von 5.000 EUR gegen den YouTuber „Leon Machère“ festgesetzt.

Der für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des BGH hat entschieden, dass der Betreiber eines Internetzugangs über WLAN und eines Tor-Exit-Nodes nicht als Störer für von Dritten über seinen Internetanschluss im Wege des Filesharings begangene Urheberrechtsverletzungen auf Unterlassung haftet.

Rechtsanwälte

Wir legen Wert auf eine individuelle und kontinuierliche Betreuung unserer Mandanten, bei der das persönliche Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Anwalt im Vordergrund steht. Durch unsere Spezialisierung können wir schnelle, maßgeschneiderte Lösungen zu angemessenen Preisen entwickeln. Unserem Selbstverständnis einer professionellen und serviceorientierten anwaltlichen Dienstleistung entspricht es, uns flexibel und engagiert für die Ziele unserer Mandanten einzusetzen. Unser Team:

 

Hier ist noch Platz für innovative Köpfe

Sie haben Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team?

Jobs ansehen

 

Hier ist noch Platz für innovative Köpfe

Sie haben Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team?

Jobs ansehen

Status Quo

Abonnieren Sie unseren Status Quo. Darin informieren wir Sie regelmäßig zu interessanten Themen aus unseren Fachgebieten.

Ich möchte neueste Rechtsinfos per E-Mail erhalten und habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Auszeichnungen

Kanzleimonitor
Handelsblatt DIF
Best Lawyer
JUVE
FREY Lösung
MLI

Kontakt

FREY Rechtsanwälte Partnerschaft / Agrippinawerft 22 (Rheinauhafen) / 50678 Köln
 +49 221 420 748 00 |  +49 221 420 748 29

 info@frey.eu      www.frey.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok