Rechtsanwälte

Dr. Nadine van Baal

Dr. Nadine van Baal, Jahrgang 1976, ist angestellte Rechtsanwältin bei FREY Rechtsanwälte Partnerschaft. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Giessen und der Universität zu Köln mit Studienschwerpunkten im Völker- und Europarecht sowie im Internationalen Privatrecht. Ihre praktische Studienzeit absolvierte sie u.a. bei der Staatsanwaltschaft des Distrikts Hamilton County in Cincinnati, USA.

Auf das erste Staatsexamen im Jahr 2000 folgte ein Aufenthalt in Brüssel mit Tätigkeit beim Europäischen Parlament, Generaldirektion Wissenschaftlicher Dienst. Im Rahmen ihres Rechtsreferendariats war Frau Dr. van Baal u.a. beim deutschen Auslandsrundfunk Deutsche Welle, in einer internationalen Großkanzlei im Bereich Gewerblicher Rechtsschutz sowie beim Auswärtigen Amt im Generalkonsulat Kanton, China, tätig.

Nach dem zweiten Staatsexamen im Jahr 2003 arbeitete sie zunächst als Rechtsanwältin in einer Medienrechtskanzlei sowie von 2003 bis 2006 als Juristin bei einer deutschen Privatbank. In den Jahren 2006 bis 2010 promovierte Frau Dr. van Baal bei Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer am Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln zu einem urheberrechtlichen Thema. Begleitend hierzu war sie als freie Mitarbeiterin bei FREY Rechtsanwälte, in der Kanzlei Scheuermann, Westerhoff & Strittmatter sowie im Justiziariat des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Dezernat Urheberrecht, tätig.

Von 2010 bis Anfang 2016 arbeitete Frau Dr. van Baal als Syndikusanwältin in der Rechtsabteilung der Deutsche Telekom AG, Fachbereich Legal Service Content, mit Schwerpunkt in der Beratung zum Urheber-, Presse- und Medienrecht, bevor sie im Frühjahr 2016 als angestellte Rechtsanwältin in unsere Kanzlei eintrat.

Sie ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) sowie des Alumni Medienrecht Köln e.V.

Ihre Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.
  • Rezension der Dissertation „Wahrnehmung von Online-Musikrechten im Europäischen Wirtschaftsraum“ (Christine Altemark), MMR Homepage, rsw.beck.de, 2012
  • Lizenzierungsstrukturen bei der nationalen und multiterritorialen Online-Verwertung von Musikwerken (Schriften zum geistigen Eigentum und zum Wettbewerbsrecht), Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2011
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen