Rechtsanwälte

Dr. Matthias Rudolph

Dr. Matthias Rudolph, Jahrgang 1972, ist Partner von FREY Rechtsanwälte Partnerschaft. Er studierte in Passau, Tours und Bonn. Während seines einjährigen Studienaufenthalts in Frankreich erwarb er ein Diplom im Bereich des Europarechts und der Europapolitik.

Nach dem ersten Staatsexamen im Jahre 1999 widmete er sich seiner Promotion und arbeitete für eine international tätige Anwaltssozietät in Düsseldorf (heute Beiten Burkhardt). Durch die Befassung mit einem filmrechtlichen Thema im Rahmen seiner Promotion spezialisierte er sich auf dem Gebiet des Urheber- und Filmrechts.

2003 legte er das zweite Staatsexamen ab und stellte seine Promotion fertig. Herr Dr. Rudolph konzentriert sich auf die umfassende rechtliche Beratung und gerichtliche Vertretung von Mandanten in den Bereichen des Urheber- und Medienrechts, des gewerblichen Rechtsschutzes sowie des Telekommunikations- und Datenschutzrechts. Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch.

Herr Dr. Rudolph ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius. Er ist Mitglied der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung, des Freundeskreis der Düsseldorfer juristischen Fakultät e.V. und Mitinitiator des kölner forum medienrecht e. V. (kfm).

Herr Dr. Rudolph ist Mitautor des Beck’schen Onlinekommentars zum Urheberrecht Möhring/Nicolini (§§ 112-119 UhrG und Teil Insolvenzrecht) und des neuen Heidelberger Kommentars zur Datenschutz-Grundverordnung (§ 20 DS-GVO), veröffentlicht regelmäßig wissenschaftliche Beiträge und hält Vorträge zu aktuellen Themen des Urheber-, Medien-, Datenschutz- und Telekommunikationsrechts.

  • Die Host-Providerhaftung im Lichte des Unionsrechts. Vorgaben der EuGH-Rechtsprechung und Gestaltungsspielräume für den nationalen Gesetzgeber, CR-Beilage zu Heft 11/2015 (mit Dieter Frey und Jan Oster)

  • Kommentierung der §§ 112-119 UrhG und des Abschnitts Insolvenz (Urheberrechtliche Verträge und Rechte in der Insolvenz), in: Beck'scher Online-Kommentar Urheberrecht, begr. v. Möhring/Nicolini, hrsgg. v. Ahlberg/Götting, Stand: 10. Edition v. 1.10.2015, als Buchexemplar in der 3. Aufl., München 2014 erschienen

  • Internetsperren und der Schutz der Kommunikation im Internet, MMR-Beilage 3/2012 (mit Dieter Frey und Jan Oster)

  • Die unbekannten Nutzungsarten im Wandel der Zeit. Ein Beitrag zur Entwicklung der unbekannten Nutzungsarten in Gesetzgebung und Rechtsprechung, ZGE 2010, S. 453-471

  •  E-Mails als Marketinginstrument im Rahmen neuer Geschäftskontakte, CR 2010, S. 257ff.

  • Zugangserschwerungsgesetz: Schnellschuss mit Risiken und Nebenwirkungen, CR 2009, S. 644ff., (Co-Autor)

  • Haftungsregime für Host- und Access-Provider im Bereich der Telemedien, Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesverbands der Digitalen Wirtschaft (BVDW) e.V., 1. Aufl. 2009, (Co-Autor)

  • Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag im Lichte des Gemeinschaftsrechts - Europarechtliche Vorgaben für die Novellierung des JMStV im Bereich der Telemedien, ZUM 2008, S. 564ff.

  • Jugendschutzprogramme - Bedarf es der Novellierung des JMStV?, CR 2008, S. 403ff.

  • Rechtliche Evaluierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags, Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesverbands der Digitalen Wirtschaft (BVDW) e.V., 1. Aufl. 2009, (Co-Autor)

  • Verfügungen über unbekannte Nutzungsarten: Anmerkungen zum Regierungsentwurf des Zweiten Korbs, ZUM 2007, S. 13ff.

  • „Kein Nachschlag für Filmverwertung auf DVD“ – Bundesgerichtshof stuft digitale Datenträger nicht als „neue Nutzungsart“ ein, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Juni 2005, S. 25, Co-Autor

  • EU-Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums – Anmerkungen zur Harmonisierung des immaterialgüterrechtlichen Sanktionsrechts aus urheberrechtlicher Perspektive, ZUM 2004, 522ff.

  • Filmrechte in der Insolvenzordnung unter besonderer Berücksichtigung der Miturhebergemeinschaft,  UFITA-Schriftenreihe, Baden-Baden 2006
  • Moderation des eSport-Panel bei der 11. Jahresveranstaltung des kölner forum medienrecht am 04. Mai 2017 in Köln

  • Vortrag "Wenn der Shitstorm kommt… Die Kollision von Meinungsfreiheit, (Unternehmens-)Persönlichkeitsrechten und Datenschutz" im Rahmen des Social Media Brunch, internetwoche Köln am 22. Oktober 2015 in Köln

  • Vortrag "Meinungsfreiheit, Persönlichkeitsschutz und Datenschutz – brauchen wir dafür zukünftig neue Regeln?" am 16. Juni 2015 im "STARTPLATZ Köln

  • Vortrag zum Thema Social Media Recht im Rahmen des Social Media Brunch, internetwoche Köln am 23. Oktober 2014 in Köln

  • Workshop "Interactive Media (Business-Strategien & Produktion – Interactive Rights)" an der ifs - internationale filmschule köln am 21. Februar 2014

  • Vortrag zu dem Thema „Zwischen Smart TV und Second Screen – ein Blick auf die rechtlichen Aspekte”, mobilebusinessclub am 6. Februar 2014 in Köln

  • Vortrag zum Thema Social Media Recht im Rahmen des Social Media Brunch, internetwoche Köln am 7. November 2013

  • Anhörung als Sachverständiger im Hauptausschuss des Landtages NRW zum Thema „Schutz der Vertraulichkeit und Anonymität der Telekommunikation“ auf der Basis des Entwurfs eines „Gesetzes zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes und zur Neuregelung der Bestandsdatenauskunft“ (BT-Drs. Drucksache 17/12034) am 18.04.2013

  • Workshop "Interactive Media (Business-Strategien & Produktion – Interactive Rights)"  an der ifs - internationale filmschule köln am 22. Februar 2013

  • Workshop "Laufbahnqualifizierung Kamera – Interactive Media" an der ifs - internationale filmschule köln 29. bis 31. Oktober 2012

  • Workshop "Mobile Rights" an der ifs - internationale filmschule köln am 17. März 2011

  • Moderation der Veranstaltung des eco Arbeitskreis Games "Brave New World? Geschäftsmodelle und Rahmenbedingungen für Online-Games Datenschutz und Verbraucherschutz - the dos and dont's" am 25. Februar 2010 in Hamburg

  • "Das Zugangserschwerungsgesetz: Ein Fall für den Papierkorb?", Vortrag beim Rotary Club Mettmann am 10. Dezember 2009

  • Das Zugangserschwerungsgesetz: eine Totgeburt?", Vortrag beim Arbeitskreis EDV und Recht in Köln am 28. Oktober 2009

  • Workshop "Mobile Rights"  an der ifs - internationale filmschule köln am 13. Februar 2009

  •  „Selbstkontrolle oder Aufsicht? Wie funktioniert Jugendmedienschutz im Gaming?“, „Games zwischen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und Europarecht“, Arbeitskreissitzung Games, eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., 6. Juni 2008

  • Workshop "Mobile Rights"  an der ifs - internationale filmschule köln am 7. März 2008

  • "Die Urheberrechtsreform - Was bringt der 2. Korb?", Vortrag beim Zentrum für Informationsrecht, Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am 19. Januar 2005

  • "Voice over IP und die Eigenschaft des Telekommunikationsnetzbetreibers: Eine Analyse im Lichte des neuen Telekommunikationsgesetzes", Juristische Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf (Disputation) am 13. Dezember 2005.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen